Bilder und Skulpturen

von Ralf Strauß

5. bis 31. Januar 2017

Ralf Strauß, wohnhaft in Glan-Münchweiler, stellt zurzeit in den Vitrinen der Volksbank Glan-Münchweiler eG aus. Der Dipl.-Psychologe, Künstler und Student der intermedialen Kunsttherapie begann 2009 mit seinem künstlerischen Arbeiten und den ersten Ausstellungen. 2013 begann er ein nebenberufliches Studium der Kunsttherapie/Sozialkunst (BA) an der Alanus Hochschule in Alfter. Ralf Strauß konnte sich im Rahmen seiner Ausbildung zur intermedialen und anthroposophischen Kunsttherapie sehr viel Neues an Wissen und gestalterischen Möglichkeiten aneignen, um auch künstlerisch neue Wege zu gehen.

In der aktuellen Ausstellung „Übergänge – ein Spiel mit Materialien, Gestaltungsmethoden und Veränderung“ präsentiert der Künstler sowohl Acryl-/Lasurbilder in Mischtechnik, Skulpturen aus Speckstein, Holz/Metall und Ton, Drucke auf Alu-Dibond, Gallery-Dibond sowie Echtglas. Die Übergänge zwischen Material und angewandter Gestaltungstechnik sind fließend und unterstreichen die thematische Auseinandersetzung mit dem Thema „Übergang“ durch Veränderung. Für den Künstler sind Veränderungen natürliche Prozesse im Leben, die, um bewältigt zu werden, gestaltet werden müssen. Der Kunst an sich und dem aktiv ergriffenen, kreativen Gestaltungsprozess wohnen helfende und auch heilende Kräfte inne, die man nutzen kann, um Übergänge im Leben kraftvoll und vielfarbig zu gestalten. Mit seinen ausgestellten Werken ist er sprichwörtlich durch Veränderungsprozesse geschritten und so wie er selbst Übergänge für sich gestaltet hat, haben die Themen und Werkstücke auch ihre Übergänge erfahren. Aus Ton/Stein/Holz/Metall wurden Skulpturen, die eigenständig, aber teilweise auch erst in Verbindung mit einem Bild ihre Bedeutung erlangen. Bilder wurden gemalt, übermalt, ausgelöscht und wieder neu gestaltet; andere wurden abfotografiert, teilweise auch digital verändert und als Drucke auf unterschiedliche Medien gestaltet. Seine Arbeiten sind Ausdruck persönlicher Themen aus dem Alltag, im Zusammenspiel wirkender Kräfte aus Körper, Geist und Seele des Menschen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunftsträumen. Der Künstler möchte mit seinen Werken dem Betrachter die Energie und Freude vermitteln, die beim Gestalten entstanden ist.

Seine Werke präsentierte Ralf Strauß in Einzel- und Gruppenausstellungen über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus, u. a. beim „EMAM“ (European Male Art Meeting) und „Mannheim bei Nacht“ in Mannheim, bei den „Tagen der Bildenden Kunst“ in Saarbrücken und an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn.

Die Ausstellung ist noch bis zum 31.01.2017 präsent.